HERCULES

Für unseren Hercules benötigen wir dringend Hilfe. Der "kleine" Pechvogel wurde nun bereits mehrfach operiert (alleine 2x mal am Knie wegen der Patellaluxation, das Körpergewicht tut sein übriges dazu bei und am Auge wegen seinem Grauen Star). Alleine in 2021 haben wir schon Kosten in Höhe von 3.070 Euro tragen müssen. Sein Augendruck war auch zeitweise nicht in Ordnung, sodass hier auch wieder Behandlungen nötig waren. Er hat ja ohnehin bisher nicht viel Glück gehabt - dies passt nun leider on top irgendwie zu dem Pechvogel. 😦 Leider bedeutet es auch für uns ein riesen Loch in der Kasse, zumal mit weiteren Kosten zu rechnen ist. Daher wünschen wir uns für Hércules´ Pflege und Behandlung zwei weitere Paten.

Ninela

Die kleine Ninela wurde in Spanien von Edith gefunden. Leider hat die Kleine laut Tierarzt eine angeborenen Fehlstellung der Hinterläufe. Sie kann ihre Beine bewegen und stehen aber leider nicht laufen. Vermutlich fehlen ihr die Gelenke in den Knien. Dies muss nochmals final gecheckt werden. Nervlich ist alles in Ordnung. Sie kann Urin einhalten und selbständig alles absetzen aber Edith setzt sie alle 1-2 Stunden in die Toilette. Der Tierarzt sagt, dass sie nach dem Wachstum operiert werden kann. Wir würden Sie gerne nach Deutschland auf eine Pflegestelle holen und sie dann hier zu gegebener Zeit behandeln und operieren lassen. Für die medizinische Versorgung von Ninela suchen wir zwei Paten zur Unterstützung.

Carlo

Pachi lebte in einer Familie die sich viel zu viele Tiere angeschafft hatte und damit bereits überfordert war bevor die kleine Pachi noch zusätzlich 6 Babys bekam. Damit war dann endgültig das Maß voll und die Mama wurde mit all ihren Babys abgegeben. Damit sie nicht getötet werden haben die Tierschützer sie in ihre Obhut genommen, obwohl auch sie eigentlich keine Kapazitäten mehr haben. Leider muss Carlo unbedingt am Auge operiert werden. Die OP sollte zeitnah stattfinden, sagt der Tierarzt, weil es sonst zu gefährlich wird. Darum suchen wir dringend Paten für ihn, damit die OP möglich wird, denn die Tierschützer sind finanziell am Ende und brauchen unbedingt Unterstützung. Carlo merkt man die Behinderung nicht an. Er ist genau so lieb und verspielt wie seine Geschwister. Für Carlos Pflege und Behandlung würden wir uns daher zwei Paten wünschen.

Clyde

Pachi lebte in einer Familie die sich viel zu viele Tiere angeschafft hatte und damit bereits überfordert war bevor die kleine Pachi noch zusätzlich 6 Babys bekam. Damit war dann endgültig das Maß voll und die Mama wurde mit all ihren Babys abgegeben. Damit sie nicht getötet werden haben die Tierschützer sie in ihre Obhut genommen, obwohl auch sie eigentlich keine Kapazitäten mehr haben. Leider muss Clyde  unbedingt am Auge operiert werden. Die OP sollte zeitnah stattfinden, sagt der Tierarzt, weil es sonst zu gefährlich wird. Darum suchen wir dringend Paten für ihn, damit die OP möglich wird, denn die Tierschützer sind finanziell am Ende und brauchen unbedingt Unterstützung. Clyde merkt man die Behinderung nicht an. Er ist genau so lieb und verspielt wie seine Geschwister. Für Clydes Pflege und Behandlung würden wir uns daher zwei Paten wünschen.