Verfasst wurden diese Zeilen von Nala’s neuer Besitzerin, 17 Jahre alt.
Vielen Dank für diesen Beitrag
.


Ein wuffiges Hallo Menschen!

Ich wollte euch mal erzählen, wie ich zu meinem neuen Zuhause kam und was für ein Erlebnis es für mich war! Ich hatte nämlich einen sehr langen Weg bis hier hin!

Aber wer quasselt euch hier voll, fragt ihr euch bestimmt. Na da kann ich helfen!

Ich bin eine zweijährige Mischlingshündin namens Nala und komme ursprünglich aus dem schönen Spanien. Ursprünglich, fragt ihr euch?

Nun, ich habe vor ungefähr drei Wochen ein komisches Gefährt mit vielen anderen Hunden bestiegen und wurde nach Deutschland transportiert. Die Fahrt war sehr nervenaufreibend und ich habe mein Geschirr zerbissen, weil ich so nervös war!

Aber es hat sich gelohnt, denn als ich aus diesem Wagen geholt wurde, gab man mich direkt in die Hände von so einem Mädchen mit zwei älteren Menschen. Ich glaube, das sind ihre Eltern. Dass ich richtig nervös war, habe ich ja schon gesagt, aber die Menschen waren nicht böse auf mich. Sie gaben mir sogar ein neues Geschirr, das viel besser zu mir passte.

Zwar wusste ich nicht wo ich war und was das alles soll, hatte ich doch das Menschenweibchen, was mich die letzten Wochen so umsorgt hatte, sehr gemocht. Ich wollte da eigentlich nicht weg, habe sie echt gemocht!

Doch diese drei Menschen haben mich mit sich genommen und wir waren schnell weg von den ganzen anderen Menschen und Hunden. Ein wenig vermisste ich plötzlich die anderen Hunde, war ich doch nun wieder alleine mit diesen fremden Menschen. Und anfangs wurde es auch nicht besser, ich musste in so eine Box rein, die in einem anderen Gefährt war. Es war zwar sehr geräumig, aber wohl war mir dennoch nicht. Ich wollte mich umsehen. Vielleicht war ja das nette Menschenweibchen auch hier.

Die Fahrt war sehr aufregend. Denn diesmal konnte ich raus gucken! Ich habe so viel gesehen und konnte nicht anders als erstmal nur zu stehen. So viele Eindrücke! Nun gut, nach einiger Zeit habe ich mich dann doch hingelegt. Aber am Ende war ich wieder hellwach! Als ob ich mir sowas entgehen lasse! Jedenfalls saß dieses Mädchen die ganze Zeit vor mir und hat ein Auge auf mich gehabt. Das wusste ich aber nicht ganz einzuordnen und hab lieber raus geguckt! Viel spannender!

Irgendwann kamen wir dann zum Stehen und ich konnte es nicht abwarten endlich aus diesem Gefährt zu kommen! Die Menschen ließen mich auch raus und wir gingen dann noch eine Runde, so konnte ich auch für kleine Hündinnen. Danach brachten sie mich in ihr Revier. Dort lernte ich ihr Rudel kennen zu dem auch zwei Katzen gehören. Der Kater hat mir anfangs schon etwas Angst eingejagt und ich ging erstmal auf Abstand. Aber das legte sich immer mehr! Die Katze hingegen, scheint nicht so spielbegeistert zu sein und hält Abstand zu mir. Wobei der Kater genau darauf achtet, dass ich diesen auch einhalte.

Nach kurzer Zeit verstand ich, dass sie im Rudel über mir stehen. Auch wenn sie Katzen sind. Menschen sind komisch!

Auf jeden Fall lernte ich noch zwei männliche Menschen kennen. Der eine hat anfangs nicht viel mit mir gemacht, aber nun ist er ein toller Spielpartner! Ach, ein Pferd gibt es auch, mit dem gehen wir oft spazieren. Dabei hat es an meinem Hintern geschnuppert. Hilfe. Das ist doch mein Job.

Nun sind es schon 3 Wochen und ich bin wirklich glücklich mit diesen Menschen. Sie haben tolle Spiele drauf und bewegen sich gerne mit mir! Sie nehmen mich überall hin mit und ich lerne mein neues Zuhause kennen.

Ich habe hier so viel! Kuscheln, Laufen, Spielen, Essen, Abenteuer und Kuscheln! Oh und Kuscheln!

Ich hoffe, viele andere Hunde erleben auch so ein Glück wie ich es erleben darf.

Bis dann Menschen!
Man riecht sich!

Windhund-Labi-Mischling
Nala

Und wir, Nala’s neue Familie, können nur sagen, Nala ist genau die Richtige für uns.
Sie hat unser Herz erobert und wir möchten uns bedanken, dass Nala unser Leben bereichern kann.

Vielen Dank an Tanja, die sich so lieb und nett um die Adoption gekümmert hat. Sie hat unsere ganzen Fragen ausführlich beantwortet und ist auch jetzt weiterhin für uns da.

Auch lieben Dank an Corinna , die sich um unseren Schatz in Spanien so toll gekümmert hat.

Ihr seid Spitze

Danke