Steckbrief

NameBamba
Geburtsdatum01.01.2013
Geschlechtweiblich
RasseEKH
Farbegrau getigert mit roten Einschlüssen
HerkunftslandSpanien (Asoka Orihuela)
AufenthaltsortTierheim in Orihuela
Charakter/Temperamentsehr sozial, liebevoll und zärtlich, sehr menschenbezogen, ruhig
wartet seit01.08.2022
familientauglichja, aber nicht zu kleinen Kindern
mit anderen Katzen verträglichja, aber sie braucht sie nicht
mit Hunden verträglichja, mit ruhigen Hunden die sie in Ruhe lassen. Sie möchte nicht belästigt werden.
kastriertja
Krankheiten / HandicapsArthritis (in Behandlung mit Solensia)
FIV/Leukose getestetLeukose und FIV neg. getestet
Freigangja, in katzensicherer und ruhiger Umgebung oder katzensicher eingezäunter Garten
Schutzgebühr185,00€ (kastriert)
KontaktSybille Rienmüller / Daniela van Rickeln

Beschreibung

Man fand Bamba in der Nähe des Strands bei Orihuela. Die arme Katze konnte sich kaum auf den Hinterbeinen halten. Natürlich wurde sie sofort dem Tierarzt vorgestellt und wurde geröntgt. Die Diagnose war eine schlimme Osteoarthritis in den Beinen, und das war auch der Grund, warum Bamba kaum stehen, geschweige denn laufen konnte. Sie hatte starke Schmerzen. Von Anfang an bekommt sie nun einmal im Monat Solensia gespritzt und es ist deutlich besser geworden. Bamba kann wieder springen und sich viel besser bewegen.

Bamba ist eine sehr soziale Katze. Sie will allerdings keinen Kontakt mit den anderen Katzen und will auch nicht mit ihnen spielen – aber sie ist friedvoll. Bamba braucht eine ruhige Umgebung, wo sie sich ausruhen kann. Sie mag es, in Ruhe in ihrem Körbchen Siesta zu halten.
Bamba ist eine sehr menschenbezogene Katze und mag Zuneigung, Liebkosungen und Streicheleinheiten. Aber sie mag es nicht, wenn man sie festhält. Sie gibt auch fair zu verstehen, wenn es genug ist.

Bamba braucht unbedingt ein ruhiges Zuhause. Auch eine schon ältere Katze mit Arthrose hat es verdient, eine liebe Familie zu bekommen. Oder gerade erst recht! Bamba muss in ihrem Leben schon viel mitgemacht haben. Sie soll endlich zur Ruhe kommen dürfen.

Kleine Kinder wären für Bamba zu unruhig. Hunde mag sie nur von Weitem und andere Katzen ja, aber diese sollten selbständig sein und Bamba in Ruhe lassen.

Bamba würde sicherlich auch als Einzelkatze glücklich werden. Da sie weder Hunde noch Katzen wirklich braucht und dem Menschen sehr zugetan ist, wäre das eigentlich das ideale Zuhause für sie. Wo es ruhig zugeht und man sich ihr widmet, und vor allem, wo sie nicht den ganzen Tag alleine ist.

Bamba sollte ungehinderten Freigang in ruhiger und verkehrsarmer Umgebung bekommen, oder alternativ einen katzensicher eingezäunten Garten. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird.

Sie ist auf FIV und Leukose getestet, gegen Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft sowie entwurmt, gechipt und kastriert.