Steckbrief

NameRoble
Geburtsdatum01.03.2022
Geschlechtmännlich
RasseEKH
Farbeschwarz-weiß
HerkunftslandSpanien (Orihuela)
Aufenthaltsortin 66484 Walshausen bei Regina auf Pflegeplatz
Charakter/Temperamentsehr sozial, sanft, verspielt und ist dennoch eher ruhig, sehr verschmust, neugierig, mag die Nähe des Menschen
wartet seit13.06.2022
familientauglichja, aber nicht zu kleinen Kindern
mit anderen Katzen verträglichja
mit Hunden verträglichja, mit ruhigen Hunden
kastriertja
Krankheiten / Handicapsleichte Ataxie
FIV/Leukose getestetbeides neg. getestet
Freigangleider nein, aber ein kleiner Garten wäre super.
Video von Regaliz und Roblehttps://youtube.com/shorts/284DxX9vCUQ
https://youtu.be/rcFhKPsK0v0
https://youtube.com/shorts/Gh1_2ZDTodg
Schutzgebühr185,00€ (kastriert)
KontaktSybille Rienmüller / Daniela van Rickeln

Beschreibung

Roble wurde zusammen mit seinem Bruder Regaliz (wir stellen ihn separat vor) auf der Straße gefunden, als sie gerade drei Monate alt waren. Eine Frau nahm sie mit nach Hause und kümmerte sich um sie, aber sie sah, dass Regaliz ein psychomotorisches Problem hatte, und so wollte sie die Jungs nicht mehr und brachte sie ins Tierheim.

Roble ist ein ganz herziger kleiner Katermann. Anfänglich ein bisschen schüchtern. Er gewinnt aber schnell Vertrauen. Er ist verspielt, aber auf sanfte Art. Er mag keine wilden Spiele und mag es auch nicht, wenn es laut ist. Er ist trotz seines jungen Alters eher ruhig.
Roble ist ein sanfter Kater und er mag es auch sanft behandelt zu werden. Wenn man ihn streichelt und kuschelt, dann schnurrt er wie ein kleiner Motor und kann nicht genug bekommen.
Mit anderen Katzen kommt er super klar. Er hat auch einen eher defensiven Charakter und geht jedem Streit aus dem Weg. Er kuschelt und schläft auch auch gerne mit den anderen Katzen im Körbchen, aber ganz besonders mit seinem Bruder Regaliz . Roble spielt auch gerne mit Regaliz, respektiert dessen Behinderung und nimmt darauf Rücksicht. Es ist einfach zu schön, wenn man beobachtet, wie sozial er mit seinem Bruder umgeht.

Auch Roble hat eine leichte Ataxie, aber längst nicht so ausgeprägt wie sein Bruder Regaliz (s. Videos). Er kann springen und rennen und seine leichte Ataxie behindert ihn eigentlich gar nicht.

Für Roble wäre eine ruhige Familie schön. Vor allem, wo keine dominanten Katzen sind. Auch kleine Kinder wären für ihn zu lebhaft. Ruhige Hunde sind kein Problem für ihn .
Da Roble und Regaliz so sehr aneinander hängen und lieb miteinander umgehen, wollen wir die beiden Brüder auch nur zusammen vermitteln. Wir hoffen, dass jemand erkennt, dass auch behinderte Katzen ein Gewinn sind. Die beiden Jungs sind so herzig und liebevoll – sie haben ein tolles Zuhause verdient.
Ihre neuen Menschen sollten sie mit ihrem Handicap akzeptieren und darauf eingehen. Sie sollen viel Liebe und Zuneigung bekommen.

Leider können die beiden Brüder keinen ungehinderten Freigang bekommen, daher sollte ein kleiner eingezäunter Garten zur Verfügung stehen.
Auf keinen Fall wird Roble als Einzelkatze vermittelt. Wie bereits erwähnt, wollen wir ihn nur zusammen mit seinem Bruder Regaliz vermitteln. Gerne können auch noch andere Katzen in der Familie leben. Beide Jungs sind sehr sozial.

Roble wird auf FIV und Leukose getestet, gegen Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft sowie entwurmt, gechipt und kastriert abgegeben.

Wer Interesse an Roble und Regaliz hat, kann sie gerne bei Regina in Walshausen besuchen