Steckbrief

NamePaul
Geburtsdatum01.01.2021
Geschlechtmännlich
RasseEKH
Farbebraun marmoriert mit weiß
HerkunftslandSpanien (Asoka Orihuela)
AufenthaltsortPflegestelle in 42489 Wülfrath
Charakter/Temperamentsehr sozial, selbstbewusst, sanftmütig, sehr liebevoll, freundlich, verschmust, menschenbezogen, verspielt
wartet seit26.04.2022
familientauglichja
mit anderen Katzen verträglichja
mit Hunden verträglichja, wenn diese ihn in Ruhe lassen und nicht versuchen, mit ihm zu interagieren
kastriertja
Krankheiten / Handicapsmittelschwere Ataxie
FIV/Leukose getestetLeukose pos., FIV neg. getestet
Freigangleider nein, aber ein katzensicher eingezäunter Garten ist erwünscht
Video von Paulhttps://youtube.com/shorts/aJcd21SJ4RA?feature=share
https://youtube.com/shorts/w7-Yu0-fmAA?feature=share v. 11.09.
https://youtu.be/r4CJyuLmRUU v. 11.09.
Schutzgebühr185,00€ (kastriert)
KontaktSybille Rienmüller / Daniela van Rickeln

Beschreibung

Paul lag regungslos am Straßenrand, als jemand auf ihn aufmerksam wurde. Er hatte Glück im Unglück, denn die Leute hatten Mitleid mit ihm und brachten ihn ins Tierheim.
Im Tierheim stellte man fest, dass er seine Hinterbeine nicht bewegen konnte und er eine große Wunde am Schwanzansatz mit Mysiasis (Fliegenmadenbefall) hatte. Hunderte von Larven waren in seiner Wunde. Sofort wurde diese gereinigt, mehrfach gespült und mit Antibiotika behandelt. Es wurde auch eine Röntgenaufnahme gemacht und glücklicherweise war nichts gebrochen. Das war also nicht der Grund, dass er nicht gehen konnte. Nach einigen Tagen erholte sich sein Muskeltonus und er begann zu gehen. Auch seine Wunde heilte schnell.
Inzwischen ist Paul vollständig genesen, aber eine Ataxie der Hinterbeine blieb zurück. Der Tierarzt glaubt, dass er aufgrund der Ataxie und der schweren Verletzung so kraftlos war, dass er nicht mehr gehen konnte.
Heute kann er wieder laufen – eben mit seiner Einschränkung der Ataxie.

Während seines Klinikaufenthaltes wurde natürlich auch Blut abgenommen und leider wurde Paul Leukose pos. getestet.

Paul ist ein superlieber Kater, der immer bei seinen Menschen sein möchte. Er kann von Schmuseeinheiten nie genug bekommen. Er liegt zu gerne auf dem Schoß und lässt sich verwöhnen. Oder er läuft wie ein Hundchen hinterher – Paul möchte einfach immer dabei sein.
Er ist sehr genügsam, stets freundlich und fügt sich gut in eine bestehende Katzengruppe ein. Obwohl er selbstbewusst ist, ist er sehr friedliebend. Er ist gesellig und verspielt, aber nicht grob und übermäßig aktiv. Paul ist ein supersüßer Katermann.

Wir wissen, dass es nicht einfach werden wird, eine liebe Familie zu finden, die Paul mit seiner mittelschweren Ataxie und dem positiven Test auf Leukose aufnimmt.
Und gerade deswegen liegt er uns besonders am Herzen. Er ist so ein liebenswerter Kater und hat es vielmals verdient, ein tolles Leben zu bekommen.

Für ihn wäre eine Familie schön, wo noch 1-2, oder gerne auch mehrere Leukose pos. Katzen sind. Auf keinen Fall wird er als Einzelkater vermittelt. Er soll auch die Möglichkeit bekommen, frische Luft und etwas Grün genießen zu dürfen. Ein katzensicher eingezäunter Garten wäre genau das Richtige.
Kinder sind herzlich willkommen. Mit Hunden kommt er auch klar, sofern die ihn in Ruhe lassen. Ansonsten hat Paul Angst vor ihnen.

Wer gibt diesem liebenswerten Kater eine Chance?

Paul ist FIV neg. und Leukose pos. getestet, Tollwut, Schnupfen und Seuche geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert.

P.S. 30.07. nachträgliche Info von Silvia aus Spanien:
Paul kann kleine Höhen ohne Probleme überwinden. Eventuell schafft er es,auch ohne Hilfsmittel auf das Sofa und ins Bett zu kommen. Beim Klettern hat er schon größere Probleme, weil er durch die Ataxie mit seinen Hinterbeinen keine gute Balance halten kann. In seiner Box, wo er derzeit lebt, hat er auch keine Möglichkeit, seine Muskulatur zu stärken. D.h. wenn er in seinem neuen Zuhause mehr rumlaufen kann, wird sich auch höchstwahrscheinlich das verbessern.

11.09.2022 update der Pflegestelle:
Paul ist ein mutiger, aufgeschlossener, selbstbewusster, verschmuster, freundlicher, neugieriger und sehr verspielter Kater. Er hat sehr viel Power, und er möchte ausgelastet werden. Beim Clickertraining macht er noch nicht mit , schaut aber ganz interessiert zu. Er ist sehr menschenbezogen, und möchte überall dabei sein. Am liebsten schläft er mit im Bett auf dem Kopfkissen. Trotz seiner Ataxie kann er fast alles machen. Er spielt, springt und klettert den Kratzbaum nach oben. Er kann aber keine höheren Sprünge bewältigen, daher stehen hier jetzt Hocker als Zwischenstufe, damit er z.B. auf die Fensterbank oder ins Bett zu kommen kann. Schwierigkeiten hat Paul auch beim Bewältigen von Schwellen z. B. über die Balkontür oder ins Katzenklo. Ebenso hat er beim Balancieren Probleme und fällt manchmal runter. Wobei Paul  sich sehr gut einschätzen kann und weiß was er kann. Aktuell merkt man aber das sich seine Muskeln trainieren, und dass seine Sprünge höher, und die Einschränkungen weniger werden. Paul kann auch seinen Schwanz nicht hoch heben.
Meine Miezen akzeptieren ihn immer mehr. Man teilt sich manchmal schon den Futternapf und die Spielzeit. Wenn Moon und Paul sich durch die Wohnung jagen, wirkt es mittlerweile eher als Spiel. Marny und Paul geben sich auch seit gestern mal einen Nasenkuss. Er genießt den Balkon, sogar bei Feuerwerk. Also ängstlich ist er wirklich nicht. Und Paul hat einen sehr guten Appetit.

Paul ist bei Franziska in Wülfrath auf Pflegestelle. Wer Interesse an dem süßen Katermann hat, kann ich gerne besuchen kommen.