Steckbrief

NamePinto
Geburtsdatum01.07.2019
Geschlechtmännlich
RasseThai-Siam
Farbered point
HerkunftslandSpanien (Asoka Orihuela)
Aufenthaltsortauf Pflegeplatz in 58769 Nachrodt-Wiblingswerde
Charakter/Temperamentsehr sozial, eher ruhig, sehr menschenbezogen, sehr freundlich und lieb
wartet seit08.05.2022
Familientauglichja
mit anderen Katzen verträglichja
mit Hunden verträglichnein, er hat Angst vor Hunden
kastriertja
Krankheiten / Handicapsnein
FIV/Leukose getestetbeides neg. getestet
Freigangja, in einer katzensicheren Umgebung
Schutzgebühr250,00€ (kastriert)
Pflegeplatz ja – Pinto muss dringend aus dem Tierheim raus
KontaktSybille Rienmüller / Daniela van Rickeln

Beschreibung

Pinto wurde an einer Tankstelle am Stadtrand von Orihuela ausgesetzt. Zusammengekauert saß er neben einer Zapfsäule. Der Inhaber benachrichtigte schnell das Tierheim, und sogleich fuhr jemand dort hin, um den Katermann abzuholen.
Pinto war anfänglich sehr verängstigt, aber schnell merkte er, dass man ihm nichts Böses wollte, und er ließ die Streicheleinheiten zu. Und dann genoss er die Aufmerksamkeit und die Liebkosungen, wurde ganz ruhig und ließ sich gut aufnehmen.
So kam er also ins Tierheim nach Orihuela.

Pinto ist eine gesellige, liebevolle und eher ruhige Katze. Er hat ab und an mal seine spielerischen 5 Minuten, aber er ist keine wirklich aktive Katze.
Er liebt es gestreichelt zu werden und genießt es sehr. Mit anderen Katzen versteht er sich sehr gut. Er ist sehr sozial und kein bisschen dominant. Allerdings ist er im Tierheim sehr unglücklich und traurig. Dort sind einfach zu viele Katzen – Pinto fühlt sich sehr unwohl. Er braucht auch den intensiveren Kontakt mit dem Menschen. Im Tierheim ist leider nicht genug Zeit, um mit jedem Tier ausgiebig zu schmusen. Und für Pinto ist der Mensch und seine Schmuseeinheiten sehr wichtig.

Für Pinto wünschen wir uns ein Zuhause, wo noch 1-2 liebe und vor allem nicht dominante Katzen leben. Gerne vermitteln wir ihn aber auch mit einer Katze aus seiner jetzigen Gruppe. Er braucht eine Familie, wo er nicht nebenher mitläuft, sondern wo man ihn beachtet und mit ihm schmust. Derzeit ist er (noch) nicht der Kater, der mit anderen Katzen im Körbchen kuschelt, aber wenn er mal im richtigen Zuhause angekommen ist, wo er sich wohl fühlt, kann sich das noch ändern.

Pinto wird nicht als reine Wohnungskatze abgegeben, sondern nur mit Option auf Freigang in einer katzensicheren Umgebung. Es sollte auch ein Haushalt sein, in dem eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird.

Er wird auf FIV und Leukose getestet, gegen Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft sowie entwurmt, gechipt und kastriert abgegeben.

Pinto ist nun bei Kerstin in Nachrodt-Wieblingswerde (Nähe Iserlohn) auf Pflegeplatz und kann bei Interesse sehr gerne besucht werden.