Steckbrief

NameUrru
GeburtsdatumFebruar 2021
Geschlechtmännlich
RasseEKH
Farbeschwarz- weiß
HerkunftslandSpanien (Asturien)
AufenthaltsortPflegeplatz bei Itxiar in País Vasco
Charakter/Temperamentsehr sozial, sehr freundlich, verspielt, menschenbezogen, friedliebend, lustig und immer gut gelaunt
wartet seitMärz 2022
Familientauglichja
mit anderen Katzen verträglichja
mit Hunden verträglichnicht bekannt, er ist noch nie einem Hund begegnet
kastriertja
Krankheiten / Handicapsnein
FIV/Leukose getestetbeides neg. getestet
Freigangja, in einer katzensicheren Umgebung
Video von Urrohttps://youtube.com/shorts/8op4v4u9_8Y
https://youtu.be/U0LGAF1weuE
https://youtube.com/shorts/l0yMdI0DY9U
https://youtu.be/l-C2eCevIio
https://youtu.be/K_sPlm5mZ0I
https://youtu.be/_txL34APr28
https://youtu.be/Zfeo2jfOG0k
Schutzgebühr185,00€ (kastriert)
KontaktSybille Rienmüller / Daniela van Rickeln

Beschreibung

Man fand Urru in einem Park – mutterseelenalleine. Er war nicht älter als 7 Monate und garantiert war er ausgesetzt worden. Er war komplett hilflos und folgte den Menschen und bettelte um Hilfe. Aber erst einmal interessierte sich kein Mensch für ihn. Die Leute liefen einfach an ihm vorbei und beachteten ihn nicht. Bis endlich sich ein Mann erbarmte und den kleinen Katermann aufnahm. Er nahm das süße Kerlchen mit nach Hause.

In der Familie leben bereits 2 Katzen, beide 6 Jahre alt. Von Beginn an war Urru an den beiden Katzen interessiert. Er wollte mit ihnen spielen, vor allem mit dem Kater. Auch mit der Katzendame versuchte er sozialen Kontakt aufzunehmen aber sie wies ihn stets ab und akzeptierte ihn nie.
Der Katzenjunge war bereit mit Urru zu spielen, aber er ist bereits 6 Jahre alt und in diesem Alter spielt eine Katze nun mal anders als ein pubertärer Katermann. Bald wurde es auch dem älteren Kater zu viel und er lehnte Urru mehr und mehr ab. Das alles war nicht nur für die beiden älteren Katzen sehr frustrierend, sondern auch für Urru. Er ist ein liebes Kerlchen, er will nur altersgerecht spielen und wird immer abgelehnt.

Da es sich immer mehr zuspitzte, der Kater den kleinen Urru auch attackierte, wurden die Katzen nun getrennt. Was bedeutet, dass Urru nun alleine lebt. Nachts ist er in die Küche eingesperrt. Tagsüber zwischen 6:00 und 11:00 darf er in der Wohnung umherlaufen, da in der Zeit dann die beiden anderen Katzen in einem anderen Zimmer sind. Das ist natürlich kein Zustand, zumal Urru so als Einzelkatze verharren muss, und das ist ganz und gar nicht nach seinem Gusto.

Urru ist sehr clever, er lernt schnell. Obwohl er von den beiden Katzen abgelehnt wird und nun zu guter Letzt auch noch von ihnen getrennt wurde, was sehr frustrierend für ihn ist, ist er insgesamt ein lustiges und gut gelauntes Katerchen.
Er liebt andere Katzen, will unbedingt Kontakt mit ihnen haben, und er würde sich so sehr freuen, wenn er endlich einen Katerkumpel in seinem Alter hätte.
Er ist sehr menschenbezogen, aber er gibt auch fair und deutlich zu verstehen, wenn er vom Kuscheln genug hat. Er liebt es, sich ganz nah an den Menschen zu drücken und nachts im Bett zu schlafen.

Das ideale Zuhause für Urru ist eine Familie, gerne mit lieben Kindern, wo man sich mit ihm beschäftigt. Er ist verspielt und menschenbezogen und daher sollte man sich auch gerne mit ihm beschäftigen wollen. Hunde kennt Urru nicht.

Auf keinen Fall wird Urru als Einzelkatze vermittelt. Sollte noch kein anderer Katermann in ähnlichem Alter und Charakter in der Familie leben, so vermitteln wir ihn gerne zusammen mit einer unserer Katzen. Urru braucht dringend 1-2 Spielkumpels.

Urru wird nicht als reine Wohnungskatze vermittelt, sondern nur mit Option auf Freigang in einer katzensicheren Umgebung. Es sollte auch ein Haushalt sein, in dem eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird.

Urru wird auf FIV und Leukose getestet, gegen Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft sowie entwurmt, gechipt und kastriert abgegeben.