Steckbrief

NameDraco
Geburtsdatum01.01.2016
Geschlechtmännlich
RasseNorwegischer Waldkatze
Farbebraun getigert
HerkunftslandSpanien (Asoka Orihuela)
AufenthaltsortTierheim Orihuela
Charakter/Temperamentsehr freundlich, eher ruhig, sehr lieb, hat einen tollen Charakter, sehr sozial mit seinen Artgenossen, devot
wartet seit20.06.2021
Familientauglichja
mit anderen Katzen verträglichja, sehr sogar
mit Hunden verträglichja, aber die Hunde sollten nicht stürmisch sein und ihn nicht bedrängen
kastriertja
Krankheiten / Handicapsgeht etwas staksig
FIV/Leukose getestetbeides negativ getestet
Freigangbedingt. Es sollte ein katzensicher eingezäunter Garten vorhanden sein. Draco kann nicht über Zäune springen
Video von Dracohttps://youtu.be/xCKei4zGr9s
Schutzgebühr250,00€ (kastriert)
KontaktSybille Rienmüller / Canan Yeni

Beschreibung

Draco wurde regungslos am Straßenrand gefunden. Ein Auto hatte ihn angefahren und die Leute fuhren einfach weiter – ließen das verletzte Tier einfach dort liegen und überließen es seinem Schicksal.
Draco wurde dann von tierlieben Menschen ins Tierheim gebracht, wo er umgehend in der Tierklinik untersucht und geröntgt wurde. Er hatte glücklicherweise keine Brüche aber aufgrund des Traumas blieb er weiter unbeweglich. Im Laufe der folgenden Tage machte er kleine Fortschritte, begann, die ersten Schritte zu machen und nach einer Weile konnte er auch wieder laufen. Zurückgeblieben ist eine Hypermetrie (das ist eine Bewegungsstörung, bei der Zielbewegungen zu weit ausgeführt werden. Sie ist eine Form der Dysmetrie. Er läuft etwas staksig (s. Video). Die Beine sind beweglich und er geht auch brav auf die Toilette aber er läuft etwas unkoordiniert. Es ist definitiv nervlich bedingt. Denn wenn man ihn am Kopf berührt, will er reagieren aber sein Nacken bleibt steif.

Draco ist ein ganz feiner und lieber Katermann. Er liebt die Gesellschaft, sowohl die des Menschen als auch seiner Katzenkumpels. Allerdings muss man mit ihm sanft umgehen. Er ist sich seiner Behinderung bewusst und wenn man zu hektisch auf ihn zugeht, wird er nervös und es stresst ihn. Er versucht dann wegzulaufen, was ihn dann erneut verunsichert, da er ja durch seine Behinderung eingeschränkt ist. Draco wird aber niemals aggressiv!

Mit anderen Katzen hat er einen liebevollen und sozialen Umgang. Er ist devot und fügt sich ohne Probleme in die Gruppe ein. Draco ist eher ruhig. Er liegt gerne in der Sonne und genießt diese sehr. Er will einfach nur in einer ruhigen und sicheren Umgebung ausruhen.

Das richtige Zuhause für Draco ist eine Familie, gerne mit größeren, lieben Kindern, die sich mit ihm etwas beschäftigen und mit ihm schmusen.
Auf keinen Fall wird er als Einzelkatze vermittelt. Gerne zu 1-2 ruhigen, gerne auch schon etwas älteren, friedlichen Katzen dazu. Er kuschelt gerne mit ihnen und es wäre schön, wenn eine der Katzen auch gerne mit ihm kuscheln würde. Oder wir vermitteln ihn auch gerne im Doppelpack mit einer Mieze aus seiner jetzigen Katzengruppe.

Auch mit Hunden kommt er gut klar, wenn diese nicht zu stürmisch sind und ihn in Ruhe lassen.

Auf alle Fälle soll Draco gesicherten Auslauf, in Form eines eingezäunten Gartens bekommen.
Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird.

Draco wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert abgegeben

Draco darf für immer bei Fam. Susanne M. einziehen