Steckbrief

ameMichi
Geburtsdatum01.01.2017
Geschlechtmännlich
RasseRussisch Blau
Farbegraublau
HerkunftslandSpanien (Asoka Orihuela)
AufenthaltsortTierheim Orihuela
Charakter/Temperamentanfangs ängstlich und schüchtern, ruhig und sehr friedvoll, sehr sozial und sehr freundlich zu anderen Katzen aber eher unabhängig
wartet seit30.04.2021
Familientauglichnicht zu kleinen Kindern
mit anderen Katzen verträglichja
mit Hunden verträglichnein
kastriertja
Krankheiten / HandicapsEinschränkung der Mobilität am linken Hinterlauf
FIV/Leukose getestetbeides negativ getestet
Freigangja, in katzensicherer Umgebung oder einem katzensicher eingezäunten Garten
Video von Michihttps://youtu.be/NaOyYN3Hies
Schutzgebühr250,00€
KontaktSybille Rienmüller / Canan Yeni

Beschreibung

Michi hatte einen Autounfall und schleppte seine Hinterläufe hinter sich her. So fand man ihn auf der Straße und natürlich wurde er umgehend zum Tierarzt gebracht. Die Röntgenaufnahmen zeigten, dass seine linke Hüfte gebrochen war. Diese wurde operiert und mit einer Platte stabilisiert. Am rechten Oberschenkelknochen wurde eine Exzision vorgenommen. Siehe Röntgenbilder.

Alles ist gut verheilt und Michi hat seine Sensibilität und Beweglichkeit wiedererlangt. Er kann auch problemlos das Katzenclo benutzen. Allerdings tritt er manchmal mit dem linken Hinterbein mit der Rückseite der Zehen auf, anstatt mit der ganzen Pfote. Ansonsten kann Michi ganz normal laufen. Ob er klettern kann, ist im Tierheim schwer zu eruieren.

Michi ist anfänglich den Menschen gegenüber, die er nicht kennt, sehr ängstlich und schüchtern. Er ist ein sehr friedlicher und lieber Katermann, mit einem sehr feinen Charakter. Michi ist ein ruhiger Junge und kann sehr gut mit anderen freundlichen, ruhigen Katzen leben. Er hat aber kein Interesse, mit ihnen im Körbchen zu kuscheln. Er ist eher eigenständig aber wie bereits erwähnt sehr sozial.

Das richtige Zuhause für Michi ist eine eher ruhige Familie. Man muss ihm die Zeit und Geduld entgegenbringen, dass er seine anfängliche Scheu ablegen und Vertrauen gewinnen kann. Und vor allem darf man ihn nicht überfordern. Daher wäre Erfahrung mit schüchternen Katzen von Vorteil.
Ebenso sollte man sich nicht an seiner kleinen Behinderung der Hinterläufe stören.
Vor Hunden hat Michi Angst und kleine Kinder wären sicherlich zu unruhig für ihn.

Wir werden Michi nicht als Einzelkatze vermitteln. Gerne zu einer oder zwei anderen Katzen in ähnlichem Alter, die bereits in der Familie leben, dazu. Oder auch gerne im Doppelpack mit einem Kater aus seiner jetzigen Gruppe.

Und, er soll auch ungehinderten Freigang in ruhiger, verkehrsarmer Umgebung oder alternativ einen katzensicher eingezäunten Garten bekommen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird.

Er wird FIV und Leukose getestet, Schnupfen, Seuche, Leukose und Tollwut geimpft, entwurmt, kastriert und geschippt übergeben.