Steckbrief

NameAmora
Geburtsdatum01.02.2020
GeschlechtWeiblich
RasseThai-Siam
Farbetabby point
HerkunftslandSpanien
AufenthaltsortPS Luisa in Orihuela
Charakter/Temperamentsehr sozial, freundlich, sehr verschmust, friedvoll, selbstbewusst
wartet seit13.09.2020
Familientauglichja
mit anderen Katzen verträglicheher nein
mit Hunden verträglichja, sie liebt Hunde
kastriertja
Krankheiten / Handicapskeine
FIV/Leukose getestetbeides negativ getestet
Freigangja, in katzensicherer Umgebung
Schutzgebühr250,00€
KontaktSybille Rienmüller / Canan Yeni


Beschreibung


Amora hatte einen Autounfall und man fand sie schwer verletzt auf der Straße. Sie kam sofort in die Tierklinik und man stellte fest, dass sie eine Diaphragma-Hernie (Zwerchfellbruch) hatte. Sie wurde am 16.09. erfolgreich operiert.

Am 28.10. wurde eine erneute Röntgenaufnahme gemacht und dabei stellte man fest, dass Amora auch einen Beckenbruch hatte, der aber zwischenzeitlich schon wieder verwachsen war. So entschied man, das auch so zu belassen.
Am 10.12. kam Amora erneut in die Klinik, weil sie in den letzten Tagen nicht in der Lage war ihren Schwanz zu heben, um ihren Stuhlgang zu verrichten. Erneut wurde eine Röntgenaufnahme gemacht und man konnte erkennen, dass das Becken schlecht zusammengewachsen war und einen schmerzhaften Druck auf den Dickdarm verursachte. Also wurde das arme Mädchen am 14.12. erneut in Narkose gelegt und das Becken operiert. Das Becken wurde mit 2 Platten fixiert, die aber nicht wieder entfernt werden müssen. Nun ist alles wieder gut und Amora hat sich von all den Strapazen auch wieder sehr gut erholt. Sie kann ein ganz normales Leben führen; sie kann laufen, springen und klettern.
Amora ist eine sehr liebevolle und knuffige Katze, liebt es zu schmusen und ist sehr menschenbezogen. Von ihren Argenossen ist sie nicht so sehr begeistert. Aber Hunde liebt sie. Derzeit ist sie auf einer Pflegestelle, wo zwei Galgos leben und sie schläft mit ihnen im Körbchen. Allerdings sollten die Hunde in der neuen Familie nicht zu hektisch sein und sie nicht bestürmen.
Amora wird nicht als reine Wohnungskatze vermittelt. Amora wäre eine gute Option für eine Familie mit lieben, schon etwas älteren Kindern und auch für Leute, die noch keine große Katzenerfahrung haben. Gerne zu katzenaffinen Hunden dazu. Eine andere Katze muss nicht wirklich präsent sein.
In ihrem neuen Zuhause soll sie ungehinderten Freigang in ruhiger und verkehrsarmer Umgebung bekommen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird.
Sie wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert abgegeben.

Kontaktbesuch bei Fam. Fischer. –> 18.03. Ingrid